Überspringen zu Hauptinhalt
Spenden       aufklären vernetzen begleiten

Für werdende Mütter

Alkohol in der Schwangerschaft

Herzlichen Glückwunsch! Auf Sie warten die nächsten Monate wunderschöne Momente: Das Heranwachsen Ihres Babys in Ihrem Bauch, erste zarte Bewegungen, die immer kräftiger werden und die Ihr Partner auch bald spüren kann oder der ein oder andere Schluckauf.

Eine Schwangerschaft und die Entwicklung eines kleinen Menschen ist ein unglaubliches Wunder der Natur.

Damit Sie Ihrem Kind einen bestmöglichen Start in ein gesundes Leben ermöglichen, überdenken sie an Ihre täglichen Ernährungsgewohnheiten. Ganz wichtig ist dabei der Verzicht auf Alkohol.

Wir können bisher nur sagen, dass Alkohol schädlich für Ihr Ungeborenes sein kann – egal wie wenig es sein mag. Sie sollten zu 100 % auf alkoholhaltige Getränke und Speisen verzichten.

Petition_Freigestellt
Fakten

Die Auswirkungen von Alkohol auf das Ungeborene

Jeder Tropfen Alkohol, den Sie zu sich nehmen, fließt ungehindert über die Nabelschnur direkt zum Kind. Das Baby hat dann den gleichen Promillewert wie die Mutter. Es braucht aber bis zu 10 x länger als die Mutter, um ihn wieder abzubauen!

Alkohol ist ein Zellgift. Ihr Baby kann je nach Menge starke und irreparable Schäden davontragen. Alle Phasen der Schwangerschaft sind davon gleichermaßen betroffen.

Auswirkungen für das Baby können sein:

• Körperliche Schädigungen
• Verhaltensstörungen
• Intellektuelle Beeinträchtigungen und Kognitive Defizite
• Teilleistungsstörungen
• Einschränkungen im Alltag, in der schulischen und beruflichen Ausbildung

Nachlesen

FASD - Folge von Alkohol in der Schwangerschaft

Informieren Sie sich über die Folgen, die der Genuss von alkoholischen Getränken und Speisen in der Schwangerschaft haben kann (PDF Download):

Brauchen Sie Unterstützung?

Sie haben Fragen oder Sorgen zum Thema Alkohol in der Schwangerschaft? Rufen Sie an, schreiben Sie uns eine E-Mail, oder kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular.

Unsere Beratungsstelle ist für Sie da.

beratung@fasd-netz.de

Jasmin_Rueffer

Jasmin Rüffer, Sozialpädagogin (FH) B.A.
Leitung Beratungsstelle Nordbayern

An den Anfang scrollen